Veröffentlicht in Allgemein

kleine Abenteuerbande zu Besuch

Letzte Woche hat uns ein Kindergarten besucht. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt und wollten unbedingt alle Tiere kennen lernen.
Doch zunächst gab es wie immer eine Begrüßungsrunde. Dieses mal fand sie bei strahlendem Sonnenschein auf dem Reitplatz statt. Von hier hatten wir auch einen guten Überblick. Wir konnten nämlich schon von weitem die Esel auf der Weide grasen sehen, die Schafe standen schon neugierig am Zaun und die Hühner waren mal wieder auf der Suche nach Würmern.
Nach einem kleinen Picknick ging es endlich los. Zuerst zu den Schafen. Warum heißen die eigentlich Coburger Fuchsschafe und was fressen die Schafe den ganzen Tag? Kauen die Schafe Kaugummi? Wie alt sind die Schafe? Und vor allem wie heißen die Schafe?
Diese und noch viele andere Fragen von den wissbegierigen Kindern wurden gestellt, bevor es zu den Hühnern ging. Natürlich wurden alle Fragen kindgerecht beantwortet.

Die Kinder beobachteten die Hühner vom Zaun aus und bestaunten die vielen bunten Eier der verschiedenen Rassen. Ein Highlight war, dass jedes Kind ein Huhn streicheln durfte. Die Federn waren sehr weich und die Füße fühlten sich ungewohnt an, doch es war ein großes Erlebnis.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zu den Eseln, Paul und Max grasten friedlich auf ihrer Weide und ließen sich von den vielen Kindern nicht stören. Kurz zum Zaun gekommen, einmal geschnuppert und dann war das Gras wieder interessanter.

Bevor es zu den Schweinen ging, durften die Kinder Schweinebonbons sammeln. Das hat so  viel Spaß gebracht, dass die Kinder gar nicht wieder aufhören wollten und am liebsten bei den Schweinen geblieben wären. Doch auch der schönste Ausflug ist irgendwann einmal wieder vorbei.

Bevor es zurück in den Bus ging, konnte noch ein wenig auf dem Reitplatz gespielt werden. Dann hieß es Abschied nehmen und der Bus fuhr wieder Richtung Heimat.

Veröffentlicht in Allgemein, Schweine

Die Ferkel sind da.

Seit einer Woche sind wir nun vollzählig und alle geplanten Tiere sind auf dem Hof Rehders eingezogen.  Als letztes sind diese Woche unsere Schweine eingezogen.

Von befreundeten Landwirten aus dem Kreis Segeberg haben wir unsere 5 Jungs geholt. Doch vorher mussten wir einiges vorbereiten. Die Schweine brauchen natürlich eine kuschelige Hütte zum Schlafen und Entspannen, dann eine Fressecke und eine Kotecke. Diese drei Bereiche haben wir den Schweinen gebaut und eingerichtet. Dann musste natürlich noch das Außengehege eingezäunt werden. Damit der Stromzaun nicht zu viel Strom ableitet durch hohes Gras oder Sonnenblumen, wurde der Zaunbereich gemäht. Dann wurde beim Landhändler des Vertrauens Schweinemüsli bestellt und die Hütte noch mit frischem Gerstenstroh eingestreut.

Es war alles vorbereitet für den Einzug. Mit dem Pferdeanhänger haben wir unsere Jungs dann geholt. Nach einer kleinen Eingewöhungsphase machen alle einen guten Eindruck und wühlen schon wie die Weltmeister.

Meine Gemüsekinder durften schon im Vorfelde die Namen für die Neuankömmlinge aussuchen. So heißen die Jungs nun Hans, Franz, Karl, Otto und Gustav. Und da alle bunt und unterschiedlich sind, können die fünf auch sehr gut unterschieden werden.

 

Die Hühner gackern auch vor sich hin. Das Eier legen klappt ganz gut und die Eierpappe wird immer bunter.
Auch die Getreideernte läuft weiter. Mittlerweile ist unser Raps gedroschen und der erste Teil vom Roggen liegt auch schon in der Halle. Bald sind die Sommer (Ernte-) ferien auch auf dem Hof Rehders vorbei und dann geht es wieder los mit der Eselzeit, den Gemüsekindern und dem Abenteuer Bauernhof.