Veröffentlicht in Allgemein

Ist denn schon Weihnachten?

Neue Ideen – Spätsommer oder doch schon Frühherbst?

Aktuell laufen noch unsere letzten Jahreskurs Termine und wir freuen uns über den Regen und über die vielen Herbstschätze, wie Kastanien, Maiskolben, Hagebutten und und und. Im Spätsommer oder Frühherbst setzen wir uns zusammen und überlegen uns die Kurse, Veranstaltungen und Termine für das nächste Jahr. Wir starten immer im Dezember mit unserer Wichtelweihnachtsaktion. Vor Corona saßen wir immer gemütlich im Strohkreis, haben einer Geschichte über unseren Wichtel Tjorven gelauscht und alle Tiere gefüttert. Während Corona haben wir gemeinsam mit Tjorven Wichteltüten gepackt, um etwas Weihnachten im Stall nach Hause zu bringen. Wir hoffen sehr, dass dieser Winter normaler läuft als die letzten zwei Jahre, möchten aber auch noch kein volles Risiko eingehen, daher haben wir uns etwas neues überlegt und hoffen, dass ihr die Idee genauso toll findet wie wir.

Wir bauen ein Wichtel – Weihnachts – Stroh – Labyrinth auf. Gemeinsam mit Euren Kindern kann das Labyrinth erkundet werden. Es wird einen Wichtelbogen geben und einige Stationen im Labyrinth versteckt sein. Wenn alle Stationen gefunden werden und alle Fragen beantwortet sind, gibt es zum Abschluss einen leckeren warmen Wichtelpunsch und ein kleines Geschenk. Natürlich gibt es auch eine Ecke zum Toben im Stroh. Wir hoffen, dass wir noch eine gemeinsame Abschlussrunde zu den Tieren machen können, das halten wir uns aber je nach Hygieneregeln offen.

Die Jahreskurse planen wir nun auch Stück für Stück. Am 1.11.2022 schalten wir die Termine frei zum anmelden auf der Website. Hier wird es sehr wahrscheinlich auch noch ein paar Änderungen geben, also bleibt gespannt.
Unsere Ferienabenteuer Bauernhof werden wie gewohnt statt finden. Und vielleicht gibt es noch die ein oder andere Veranstaltung, die neu hinzu kommen wird.

Wir werden Euch auf dem laufenden halten und wünschen Euch solange einen tollen Spätsommer oder doch lieber einen gemütlichen Frühherbst?

Veröffentlicht in Allgemein

Sommer – Hitze – Abenteuer

Unter aktuelles ist es etwas stiller geworden. Unsere tägliche Arbeit versuchen wir aktuell etwas auf einer anderen Plattform mit vielen Bildern zu verdeutlichen.

Wir freuen uns jeden Tag über unsere Banden auf dem Hof, hatten tolle Ferienabenteuer und hoffen gerade sehr auf Regen.

Noch haben die Tiere etwas Futter auf den Weiden, doch die Esel starten schon mit ihrem Wintervorrat an Heu. Wir sind gespant, wie die Entwicklung noch weiter geht. Die Eselweide gleicht gerade einer Wüste.

Nebenbei wachsen auf unserem Hof gerade noch zwei wunderbare Jungs auf, daher können wir nicht mehr jede Anfrage annehmen, sondern nehmen uns auch Familienzeit heraus.

Wie immer planen wir ab August unser nächstes Jahr. Seit gespannt, was wir uns alles überlegen und genießt die letzten Sonnenstrahlen für dieses Jahr.

Veröffentlicht in Allgemein, Bauernhofkinder

Herbst

Es ist soweit, der goldene Herbst ist da.
Die letzten Tage haben wir mit den Kindern ganz viele Schätze gesammelt und unsere Abenteuern in der ein oder anderen Matschpfütze erlebt.
Der Herbst ist so vielfältig und bei den vielen Sonnenstunden lädt der Herbst dazu ein viele Dinge zusammeln. Wir haben für uns Haselnüsse und Kastanien gesammelt, Hagebutten für die Esel im Winter gesammelt und zum trocknen ausgelegt. Die ersten Schweinebonbons wurden gefunden und auch die Obstbäume auf dem Hof wurden unter die Lupe genommen und für uns oder die Tiere die reichliche Ernte eingesammelt. Auch im Gemüsegarten konnten wir eine reichliche Ernte einfahren.

Der Oktober ist auch die Zeit, in der wir langsam Abschied nehmen von den Kindern bis zur nächsten Saison. Bis Ende Oktober laufen unsere Jahreskurse noch und dann geht es langsam in die Winterpause.
Die letzten Geburtstage werden im Oktober und November noch gefeiert und im Dezember gibt es eigentlich unsere beliebte Weihnachtszeit im Stall. Dieses Jahr ist alles ein wenig anders.
Mehr Infos zu Weihnachtszeit im Stall werden hier gefunden:
https://hofrehders.com/wichteltute/

Die neuen Kurstermine haben wir nun auch endlich online gestellt und freuen uns auf viele Anmeldungen fürs nächste Jahr, hoffentlich ganz ohne Einschränkungen. Wir sind schon auf die neuen Abenteuer mit Groß und Klein gespannt.

Genießt die letzten Herbstsonnenstrahlen und bleibt gesund! Wir freuen uns auf viele Bestellungen unserer Wichteltüte.

Euer Team vom Hof Rehders

Veröffentlicht in Allgemein

Sommer

Wir genießen es gerade sehr, dass wir ganz viele strahlende Kinderaugen auf dem Hof haben. Unsere Kurse laufen seit Ende der Sommerferien wieder in ihrem gewohnten Turnus, es feiern Kinder ihren Geburtstag zwischen den Eseln und in der Strohburg und die Ernte ist endlich abgeschlossen.

Jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken und wir sind sehr dankbar, dass die Kinder dabei sein dürfen. Wir hoffen sehr, dass wir alle Kurse, Geburtstage und weitere geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr bis zum Schluss durchführen können. Es bringt uns einfach so viel Freude den Hof mit den Kindern zu teilen.

Der Sommer ist so besonders, die Tiere sind alle auf der Weide, bei gutem Wetter kommen große Maschinen auf den Hof, ernten das Getreide und holen das Stroh nach Hause. Im Gemüsegarten ist immer etwas los und zum Ernten finden wir auch immer etwas, egal ob Sonnenblume oder Kartoffel. Und falls es dann doch einmal nass von oben sein sollte, springen wir durch die Pfützen zur Strohburg und machen es uns in der riesiegen Halle gemütlich.

Neben bei waschen wir die Wolle für die Schafe, ernten den leckeren Glashütter Honig, probieren uns in neuen Ideen aus und überlegen, wie wir das Jahr ausklingen lassen wollen. Es fehlt uns sehr kein Weihnachten im Stall zu veranstalten, wir sind uns noch nicht ganz einig, ob es dieses Jahr statt finden kann und unter welchen Bedingungen und Hygieneauflagen. Wir überlegen uns daher auf jeden Fall schon eine Alternative. Damit es einen schönen Ausklang für ein tolles Jahr geben kann und bis dahin sind wir in unserer Ideenschmiede sehr kreativ.

Bleibt alle gesund und munter, verliert nicht den Mut und bleibt stark!
Euer Team vom Hof Rehders

Veröffentlicht in Allgemein

Es geht wieder los – langsam. . .

Wir haben uns lange nicht mehr unter aktuelles gemeldet. Der Winter war lang, sehr lang, sehr kalt und ohne Kinder. Die Pandemie zieht sich dieses Jahr bis in das späte Frühjahr. Wobei von Frühjahr können wir bei dem aktuellem Wetter ja auch nicht reden.

Wir haben unsere Arbeiten auf dem Hof weiter gemacht, egal ob Schnee, Sonne, Regen oder Hagel. Unsere Lämmer sind geboren. Dieses Jahr gab es 9 Lämmer, 8 Mädchen und 1 Junge. Wir haben die Gemüsegärten gesäet und bepflanzt, wir haben ein Schweinemobil gebaut, die Hühner haben einmal die Woche ein neues Stück grün unter einer Plane bekommen und dürfen jetzt endlich wieder raus. Und das beste an dem ganzen… wir dürfen unsere Bildungsarbeit auf dem Bauernhof wieder aufnehmen. Langsam, nach und nach. Wir freuen uns sehr, dass die Kinder endlich wieder auf den Hof kommen können.

Damit alle Eltern wissen, wie es jetzt mit Corona und den Beschränkungen weiter geht, stellen wir Euch hier die aktuellen Hygienepläne von unserem Hof bereit. Noch können wir nicht alle Angebote hoch fahren, wir hoffen aber sehr, dass spätestens ab Juni wieder vieles möglich ist.

Unsere Jahreskurse, sowie Schnullerbande finden ab sofort wieder statt.

Für unsere Jahreskurse:

Hygiene-Plan Hof Rehders für die Jahreskurse:

  • Aufenthalt im offenen Stall mit viel Luftaustausch oder draußen
  • Gruppengröße von maximal 10 Kinder in einer festen Gruppenstruktur
  • feste Betreuungsperson pro Gruppe
  • die Betreuungsperson testet sich regelmäßig vor Beginn der Gruppe
  • Kinder und Betreuungspersonen mit Erkältungssymptomen (nach dem Stufenplan des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur) sind von der Betreuung ausgeschlossen
  • Erwachsene betreten das Hofgelände nicht und geben ihre Kinder am Hoftor mit genügend Abstand an die Betreuungsperson ab
  • Erfassung und Dokumentation der Kontaktdaten der Familien für jeden Termin
  • Abstandsregel beim Bringen und Abholen der Kinder
  • Erwachsene tragen beim Bringen und Abholen Masken
  • Desinfektion der Hände beim Abgeben der Kinder
  • verstärkter Fokus auf dem regelmäßigen Händewaschen mit personenbezogenen Handtüchern (nach der Toilettenbenutzung, nach dem Kontakt mit Tieren, vor dem Essen)
  • jedes Kind bringt sein eigenes Essen und Trinken mit
  • Essen wird nicht mit anderen Kindern aus der Gruppe geteilt

Für die Schnullerbande gelten zusätzlich folgende Regeln:

  • es darf nur 1 Elternteil anwesend sein
  • die Erwachsenen tragen auf dem gesamten Hofgelände eine Mund – Nasen – Bedeckung
  • es muss ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Eltern eingehalten werden
  • vor dem Betreten des Hofes werden die Hände desinfiziert

Für unsere Kindergeburtstage:

Hygiene-Plan Hof Rehders für die Kindergeburtstage:

  • Aufenthalt im offenen Stall mit viel Luftaustausch oder draußen
  • Gruppengröße von maximal 10 Kinder in einem Alter von 4 – 10 Jahren
  • feste Betreuungsperson pro Gruppe
  • die Betreuungsperson testet sich regelmäßig vor Beginn des Geburtstages
  • Kinder und Betreuungspersonen mit Erkältungssymptomen (nach dem Stufenplan des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur) sind von der Betreuung ausgeschlossen
  • Erwachsene betreten das Hofgelände nicht und geben ihre Kinder am Hoftor mit genügend Abstand an die Betreuungsperson ab
  • Erfassung und Dokumentation der Kontaktdaten der Gäste
  • Abstandsregel beim Bringen und Abholen der Kinder
  • Erwachsene tragen beim Bringen und Abholen Masken
  • Es darf maximal ein Elternteil bei dem Geburtstag dabei bleiben und trägt während der gesamten Zeit eine Mund – Nasen – Bedeckung
  • Desinfektion der Hände beim Abgeben der Kinder
  • verstärkter Fokus auf dem regelmäßigen Händewaschen mit personenbezogenen Handtüchern (nach der Toilettenbenutzung, nach dem Kontakt mit Tieren, vor dem Essen)
  • jedes Kind erhält eine eigene Trinkflasche und Brotdose zum Essen
  • Essen wird nicht mit anderen Kindern aus der Gruppe geteilt

Für unsere Eselspaziergänge:

Hygiene-Plan Hof Rehders für Eselspaziergänge:

  • Aufenthalt im offenen Stall mit viel Luftaustausch oder draußen
  • Gruppengröße 1 Haushalt mit maximal 4 Personen plus Begleitungsperson vom Hof
  • Haushalte mit Erkältungssymptomen dürfen an einem Spaziergang nicht teilnehmen
  • Erfassung und Dokumentation der Kontaktdaten der Familien für jeden Spaziergang
  • Abstandsregel beim Spaziergang
  • Erwachsene tragen im Stall eine Maske
  • Desinfektion der Hände beim Betreten des Hofes
  • Desinfektion der Eselhalfter, Stricke und Putzzeug nach dem Eselspaziergang
Veröffentlicht in Allgemein

Hallo 2021!

Bei uns auf dem Bauernhof wird es nie langweilig. Immoment ist es etwas stiller, da die Kinder nicht auf den Hof kommen dürfen. Neues Jahr – neues Glück. Wir wollen dieses Jahr weiter durch starten. Wir möchten weiterhin die Kinderaugen auf unserem Hof strahlen lassen und den Kindern einzigartige Abenteuer auf unserem Bauernhof geben. Dafür suchen wir Verstärkung! Wir möchten gerne unser Team erweitern und eine tolle Zeit mit den Kindern auf dem Bauernhof verbringen.

Was wir suchen? Welche Vorraussetzungen mitgebracht werden müssen?

Es ist so vielfältig bei uns auf dem Bauernhof, jeder Tag ist anders und doch gibt es Routinen. Für uns wäre wichtig, dass unsere Teamverstärkung folgends mit bringt:

* Lust haben mit Kindern zu arbeiten (unsere Altersgruppe ist von 0 – 12 Jahren)
* gerne draußen sein (ob im Gemüsegarten, auf dem Acker oder zwischen den Tieren)
* wetterfest
* im Großraum Hamburg zu Hause sein
* auch am Wochenende arbeiten wollen
* spontan und flexibel sein
* verantwortungsbewusst sein
* gerne in einem jungen Team arbeiten
* und es einfach lieben den Kindern die Schätze auf dem Bauernhof zu zeigen

Wir freuen uns natürlich, wenn Erfahrungen im Bereich der Pädagogik vorhanden sind oder auch in der Landwirtschaft, es ist aber kein Muss. Wir können alles wichtiges beibringen und es gibt auf jeden Fall eine Einführungsphase. Wichtig ist uns vorallem der Spaß draußen in der Natur mit den Kindern ganz viele Abenteuer zu erleben.

Wir suchen keine feste Angestellte, sondern jemand der auf 450 € Basis oder ähnlichen Modellen Lust hat uns 1- 2 x in der Woche und/oder am Wochenende nachmittags während der Saison (März – Dezember) zu unterstützen.


Wir sind gespannt und freuen uns auf Eure Fragen und Rückmeldungen. Meldet Euch gerne bei uns per Mail krehders@wtnet.de oder Handy 01605667866.

Veröffentlicht in Allgemein

Winterzeit – Weihnachtszeit

Es passiert so viel bei uns auf dem Bauernhof. Wir hatten das große Glück, dass unsere Jahreskurse noch vor dem Lockdown beendet waren. Die letzten Tage im Oktober waren trubelig und bunt. Die Kinder durften eine Tafel für den Stall mit bunter Fingermalfarbe malen. So bleibt eine Erinnerung für uns von den tollen Kursen im Stall und unsere Esel Max und Paul freuen sich auch sehr, wenn der Stall verschönert wird. Die neuen Termine für nächstes Jahr haben wir auch schon veröffentlicht und sind überwältigt von den vielen Anmeldungen. Wir freuen uns schon jetzt auf einzige Jahreskurse im nächsten Jahr mit unseren Küken, Lämmern, Ferkeln, Kälbern und der Schnullerbande.



Vor kurzem ist unser Hofladenautomat in Betrieb gegangen. Leckere Produkte vom Bauernhof und Freunden. So kooperieren wir mit befreundeten Landwirten, um eine große Produktvielfalt bieten zu können. Natürlich versuchen wir möglichst viel von unserem eigenen Hof anzubieten, doch das gelingt nicht bei jedem Produkt. Seid euch aber sicher, wir testen vorher ausgiebig jedes Produkt, bevor wir es in den Automaten stellen. Selbstverständlich gucken wir uns die Höfe vorher an, wir möchten sicher stellen, dass es den Tieren gut geht. Die Produkte kommen aus der Region, werden direkt vom Landwirt hergestellt, haben kurze Transportwege und werden saisonal sein. Lasst euch also überraschen, das Sortiment wird stätig wechseln.

Jetzt im Dezember ist es ruhig. Sehr ruhig. Normalerweise feiern wir im Dezember immer Weihnachten im Stall mit warmen Wichtelpunsch, einer kleinen Geschichte und leckeren Keksen. Doch dieses Jahr ist ja so vieles anders. Daher gibt es kein Weihnachten im Stall. Es ist sehr traurig, für uns beginnt die Weihnachtszeit immer mit der Geschichte bei uns im Stall. Doch die Gesundheit geht vor. Da unsere Jahreskurskinder auch alle zur Weihnachtszeit im Stall eingeladen waren, gab es dieses Jahr Wichteltüten zum Nikolaus. Was da wohl tolles drin war? Wir hoffen auf viele leuchtende Kinderaugen.

So endet dieses Jahr ruhiger als geplant. Die Schafe sind schon alle im Stall bei den Eseln und wir sind gespannt, ob die Schafe tragend sind und uns zu Ostern wieder gesunde Lämmer schenken. Wir haben unsere Klüterkammer ausgebaut und ein tolles Seminarangebot fertig geschrieben. Für unsere Schweine haben wir diesen Herbst auch noch etwas gebaut: einen fahrbaren Stall. Wir sind gespannt was die Schweine dazu sagen werden. Bisher fühlen sie sich ganz glücklich im großen Gemüsegarten. Die neuen Ferkel im Frühjahr dürfen den Stall dann testen und wir werden berichten.

So verabschieben wir uns jetzt mit vielen Ideen für das nächste Jahr in eine ruhige Advents- und Weihnachtszeit. Wir freuen uns den ein oder anderen am Automaten noch zu sehen und auf die vielen Ideen für das nächste Jahr, in der Hoffnung, dass wir wieder ganz normal unsere Angebote anbieten dürfen.

Veröffentlicht in Allgemein

Sommer – Ernte – Ferienabenteuer

In den letzen Wochen war der Sommer in vollen Zügen da.
Wir haben das gute Wetter genutzt, um die Ernte einzufahren. Unsere Wintergerste und der Winterroggen liegen nun trocken in der Halle. Der Mähdrescher hat sorgsam die Körner aus der Ähre ausgedroschen und das goldene Stroh in einem Schwad auf den Acker gelegt. Das Stroh haben wir für die Esel, Hühner, Schafe und Schweine eingefahren und der Winter kann theoretisch jetzt kommen. Doch bevor der Schnee kommt, brauchen wir erst einmal Regen, damit wir das Getreide für den nächsten Sommer in die Erde einsäen können und es wachsen kann.

Auch unsere Ferienkinder waren bei uns auf dem Hof und hatten eine Menge Spaß. Wir haben gemeinsam die Esel versorgt und einen Eselführerschein absolviert, den Hühnerstall umgefahren, im Gemüsegarten nach dem Rechten geschaut, die Schafe gekuschelt und alle anderen Aufgaben auf einem Bauernhof erledigt. Es waren zwei grandiose Ferienwochen. Wir freuen uns schon auf die Herbstferien.

Die Jahreskurse sind auch wieder gestartet nach den Sommerferien und es konnte sogar noch gemeinsam der Mähdrescher beobachtet werden. Die ersten Kartoffeln haben wir aufgrund der Trockenheit bereits ausgebuddelt. Einfach herrlich so ein Nachmittag mit den Kindern auf dem Bauernhof.

Veröffentlicht in Allgemein, Bauernhofkinder

Es geht wieder los… :)

Es ist endlich soweit, wir dürfen wieder starten. Anders als sonst, aber die Kinder dürfen wieder auf den Bauernhof kommen.

Unsere Eselspaziergänge mit Paul und Max dürfen mit Personen aus einem Haushalt starten. Die Esel werden kennen gelernt, sauber gemacht und dann geht es in die Feldmark. Nach einem tollen Ausflug mit den Eseln, gibt es für die Esel noch eine kleine Belohnung. Das Team vom Hof Rehders, darf dann alle Stricke, Halfter, Putzzeug oder ähnliches sauber machen und desinfizieren. Selbstverständlich ist der Mindestabstand die ganze Zeit über einzuhalten.

Ein entspannter Spaziergang mit unseren Eseln – ein tolles Erlebnis.

Auch unsere Jahreskurse dürfen wieder den Hof besuchen. Anstatt in 10er Gruppen den Hof zu erkunden, dürfen zur Zeit immer nur 5 Kinder mit uns den Hof erkunden. Wir haben also unsere Gruppen geteilt und versuchen den Kindern ein paar unbeschwerte Stunden auf dem Bauernhof zu ermöglichen.

Die Zeit auf dem Bauernhof vergeht immer wie im Flug, so dass die Kinder am liebsten auf dem Bauernhof im Stroh schlafen wollen und keiner mehr nach Hause möchte.

Wir hoffen, dass auch unsere Schnullerbande im Juni starten darf und nach den Sommerferien alles wieder seinen geregelten Lauf nimmt. Wir bleiben positiv und bis dahin ziehen wir mit den 5er Gruppen über den Hof.

Veröffentlicht in Allgemein, Bauernhofkinder

Zeit für …

Diese Woche sollten eigentlich die Jahreszeitenkurse und der erste Schnullerbandentermin starten. Doch durch die Corona Pandemie haben wir alles um 4 Wochen geschoben. Normalerweise stecken wir im April voller Vorbereitung für die Kurse, es wird geplant, eingekauft und organisiert. Dieses Jahr haben wir zwar etwas geplant und organisiert aber deutlich mehr Zeit, um noch andere Dinge anzuschieben.

Die Lämmer sind alle geboren und fit. Es ist jedes Jahr wieder ein Wunder, wenn die gesunden Lämmer auf die Welt kommen und jeden Tag ein Stück größer werden. Mittlerweile springen sie draußen um die Wette und halten sowohl ihre Muttern als auch uns ordentlich auf Trab. Wir haben dieses Jahr auch wieder Drillinge bekommen, so dass wir Flaschenlämmer versorgen dürfen.

Winnipeg freut sich über die Flasche. Als Drilling bekommt man nicht immer die Zitze von Mama.

Auch haben wir geplant mit den Kindern Bäume zu pflanzen. Wir haben uns bei der Stadt Norderstedt um einen Kirschbaum beworben und sehr gefreut, dass wir einen Baum bekommen haben. Nun steht der Baum eingepflanzt auf unserem Hof. Leider ohne Hilfe von den Kindern. Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr gemeinsam Kirschen zu naschen.

Ein prächtiger Kirschbaum ziert nun die Knabberhecke auf unserem Bauernhof.

Außerdem bauen wir fleißig um. Auf unserer neuen Übersichtkarte:
https://hofrehders.com/wo-ist-was/
kann man die „Klüterkammer“ schon sehen. Was das ist und was dort gemacht werden kann, verraten wir, wenn es soweit ist. Erst einmal muss geplant, abgerissen und gebaut werden. Wir hoffen, dass wir diesen Sommer noch die Klüterkammer einweihen können. Es bleibt also spannend bei uns auf dem Hof.

Nebenbei ist auf dem Feld auch ordentlich etwas los. Die Pflanzen brauchen Dünger damit sie groß und kräftig werden, schließlich wollen wir im Sommer Getreide und Stroh ernten. Auch die Gemüsegartensaison beginnt bald. Das Feld muss vorbereitet und die Jungpflanzen und das viele Saatgut in die Erde gebracht werden.

Trotzdem freuen wir uns schon wieder darauf, die vielen tollen Erlebnisse auf unserem Bauernhof mit den Kindern zu teilen.