Veröffentlicht in Bauernhofkinder, Esel

Frühling auf dem Hof Rehders

Es ist kaum zu glauben wie warm der Frühling dieses Jahr ist. Der Frühling fühlt sich an wie der Sommer und die Natur überschlägt sich.

Die Schafe wurden geschorren und haben endlich ihre Wolle ablegen können. Unsere Coburger Fuchsschafe werden einmal im Jahr gescherrt. Dabei verlieren sie fast die Hälfte ihres Körperumfanges. Die Wolle wird ganz vorsichtig mit der Scherrmaschine abgeschnitten. Das tut den Schafen überhaupt nicht weh und meistens freuen sie sich, dass es endlich nicht mehr so warm ist. Am ersten Tag ist es immer noch sehr ungewohnt. Die Lämmer müssen sich erst einmal an das Aussehen ihrer Mutter gewöhnen. Schon komisch – keine Wolle unter der sich versteckt werden kann. Dafür kommen die Lämmer nun umso besser an das Euter und können somit besser trinken.
Auch die Esel waren ziemlich irritiert die Schafe ohne Wolle zu sehen.

 

Die Kükenbande ist im April gestartet und entdeckt alle zwei Wochen den Hof Rehders. Es gab schon viele kleine und große Abenteuer. Wir haben die Esel geputzt, gefüttert und geführt. Es wurden Kartoffeln, Radieschen und Karotten in die Erde gepflanzt und gesaet. Wir haben den Schwalben beim Nestbauen zu geguckt. Die Schafe auf der Weide besucht und wie die Hühner gegackert. Wir haben in der Strohburg gespielt und sind Barfuß durch den Sand gelaufen.

 

Bei dem schönen sommerhaften Frühlingswetter ist es immer wieder eine Freude mit den Eseln Max und Paul einen Spaziergang zu machen. Ganz neben bei können dann auch die Felder kontrolliert und das Rehwild beobachtet werden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s